Aktuell


Liebe Zugehörigen des Luisenheims,

in dieser Woche wurden weitere Verordnungen bezüglich der Besuchsregelungen in Pflegeheimen durch die Landesregierung erlassen, sodass ich nun, wie bereits letzte Woche angekündigt, weitere Details zu den Besuchsregeln habe. Wie prognostiziert, bleiben wir im bestehenden Besuchssystem, es gibt nur wenige änderungen, die aber für das Luisenheim durchaus entscheidende sind. Diese werde ich im Folgenden beschreiben: Unsere Besuchszeiten sind nunmehr täglich von 11 bis 19 Uhr. Wichtig ist, dass wenn Sie nach 18 Uhr besuchen wollen, müssen Sie für Ihren wöchentlichen Corona-Schnelltest schon bis 17:30 Uhr da gewesen sein, Ausnahme ist der Donnerstag, an diesem Wochentag kann auch bis 19 Uhr getestet werden. Bitte, helfen Sie uns auch, falls Ihr Schnell-Test länger als eine Woche her ist, in dem Sie diesen Test aktiv bei uns einfordern. Es möge, bitte, keiner durchs Raster fallen. Die Besuche müssen generell weiterhin vorher über die Rezeption angemeldet werden. Auch sind das Symptom-Screening und das Fiebermessen weiterhin vor jedem Besuch Pflicht, hinzukommt der wöchentliche Corona-Schnelltest. Wie angekündigt werden wir an den Weihnachtstagen jede*n Besucher*in vor jedem Besuch (ggf. täglich) schnelltesten, die Besuchszeiten an diesen drei Tagen sind von 10-19 Uhr (Testung bis 18 Uhr). Voraussichtlich werden mit einer der nächsten Verordnungen ohnehin mehr Besucher*innen-Tests verpflichtend (wahrscheinlich 2x wöchentlich).

Sie erhalten von nun an bei jedem Schnell-Test ein Schreiben mit auf den Weg, wann der letzte Test erfolgt ist, diesen müssen Sie, bitte, jedes Mal, wenn Sie kommen bei Eintritt an der Rezeption vorzeigen. Damit wird an der Rezeption nachgewiesen, dass der letzte Test nicht länger als 1 Woche her ist. Wenn Sie Ihre Besuche mit den Verwandten oder Freunden unserer Bewohner*innen absprechen, bedenken Sie, bitte, dass jede*r Bewohner*in täglich maximal 2 Besuche mit je 2 Personen haben darf, Besuche im Aussenbereich sind bis zu 4 Personen möglich. Für alle Besucher*innen gilt im Luisenheim nun eine FFP2-Masken-Pflicht! (Bitte, keine Masken mit Filter benutzen, sie schützen nur den Träger nicht aber Ihre Zugehörigen!) Bitte, melden Sie sich auf dem Weg vom Besuch nach Hause an der Pforte persönlich ab, weil wir die Zeiten dokumentieren müssen. Es geht hierbei um die Kontaktpersonennachverfolgung für den Fall einer Corona-Infektion, nicht darum zu sehen, ob Sie das Besuchszeitfenster ausgeschöpft haben.

Im Gegensatz zur Schliessung der Pflegeheime im Frühjahr und dem Ausbruch im Frühherbst bleibt es möglich, dass Therapeut*innen, Friseur*innen und Fusspfleger*innen weiterhin im Luisenheim tätig sein können, so dass der gefühlte Alltag unserer Bewohner*innen wenig von den aktuell geltenden Beschränkungen in der öffentlichkeit betroffen sein wird. Das gilt natürlich nur solange wir nicht erneut einen Corona-Ausbruch im Luisenheim haben. Da Sie, als Zugehörige, sich im aktuellen Ausbruchsgeschehen der öffentlichkeit bewegen und die Schnell-Tests auch nur so gut sind, wie sie sind, möchte ich Sie bitten achtsam zu bleiben. Auch die engmaschig durchgeführten Corona-Schnelltests bieten keine absolute Sicherheit! Aus diesem Grund möchte ich Sie bitten zu überlegen, ob Sie einen Besuch an einem der Hauptfeiertage (Heiligabend bis zum 2. Weihnachtsfeiertag) als notwendig erachten, oder ob Sie ganz 'katholisch' die ganze Weihnachts-Oktav (8 Tage) nutzen wollen, dann kann sich das Besuchsgeschehen ein wenig entzerren. Wie Sie sich auch entscheiden, Besuche bei uns werden weiter möglich sein, solange die Infektionssituation im Luisenheim so bleibt.

Es wird höchstwahrscheinlich noch weitere Informationsmails in diesem Jahr geben, weil sich derzeit herausstellt, dass bald auch im Luisenheim geimpft werden kann (genauen Zeitpunkt kenne ich nicht). Hierüber werde ich Sie informieren, sobald die Details bekannt sind.

Bevor es im Trubel des ausklingenden Jahres untergeht, möchte ich noch gerne die Chance nutzen, mich bei Ihnen für Ihre Geduld, Ihre konstruktiv-kritischen Einwände, Ihre tapfere Mitwirkungen bei den Schnell-Tests und überhaupt ein gutes Miteinander in diesen speziellen Zeiten zu bedanken. Ich habe anbei ein paar Zeilen mit weihnachtlichem Bezug geschrieben, von denen ich hoffe, dass sie auch Ihnen ein wenig 'Licht in die Dunkelheit bringen'.

Mit freundlichen vorweihnachtlichen Grüssen
und bleiben Sie gesund!

Tobias Wegerhof
Vorstand/Heimleiter